Home

Spätmittelalterliche Keramik

Haushaltsartikel von Top-Marken zu Bestpreisen. Kostenlose Lieferung möglic Kostenloser Versand verfügbar. Kauf auf eBay. eBay-Garantie! Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay. Finde ‪Keramik-‬

Birka Keramik; Termine. Kontakt. Impressum. S102 . Vierpassbecher nach Fund aus Nürnberg. 14./15. Jahrhundert. Innen transparent glasiert. Volumen ca. 250 ml . Preis: 16,50 € S106 (derzeit leider nicht verfügbar) Vierpassbecher nach Fund aus Nürnberg. 14./15. Jahrhundert. Innen transparent glasiert. Volumen ca. 500 ml . Preis: 18 € S107 . Vierpassbecher nach Fund aus dem Windsheimer. Spätmittelalterliche Keramik für das Gelager. Wir bieten Spätmittelalterliche Krüge und Pinten sowie Becher für dein Mittelalter Reenactment spätmittelalterliche Gefäßkeramik weist eine Reihe neuer Formen auf, die er auf eine verbesserte Fertigkeit der Töpfer zurückführt, aber auch als Ausdruck eines verfeinerten Geschmackes jener Zeit sehen möchte13. Die Idee der übergreifenden Bearbeitung spätmittelalterlicher Keramik entstan

Ich arbeite stets mit lokalen Tonen, denen ich für eine möglichst authentische Oberfläche Sand und einige färbende Oxide beimische. Nur für meine spätmittelalterliche Flammenofenware verwende ich feinen, weißen Steinzeugton. Alle Stücke werden auf der Drehscheibe gefertigt, sie erhalten so einen einzigartigen Charakter. Seit 2004 entstehen in meiner Werkstatt Becher, Krüge, Kugeltöpfe und viele andere Gefäße, immer nach historischem Vorbild Siegburger Steinzeug ist eine keramische Warenart, die im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit im rheinländischen Töpferort Siegburg-Aulgasse produziert wurde. Die Siegburger Gefäßkeramik wurde im 14. bis 17. Jahrhundert in großen Mengen in ganz Europa gehandelt und gilt neben ihrer kunstgeschichtlichen Bedeutung als wichtiger Marker bei der Datierung archäologischer Fundstellen. Die spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramik des Elbe-Weser-Mündungsgebietes - Ein Beitrag zur Kulturgeschichte der Keramik. Herausgegeben vom Niedersächsischen Institut für Historische Küstenforschung, Wilhelmshaven. 520 Seiten, 171 Abbildungen und 5 Mikrofiches mit 825 Seiten Arbeitsgemeinschaft »Spätmittelalterliche Keramik im Rhein-Main-Gebiet« Seit 1 994 gibt es die Arbeitsgemeinschaft »Spätmittelalterliche Keramik im Rhein­ Main­Gebiet«. Sie wurde in Folge der Jah­ restagung des West­ und Süddeutschen Verbandes für Altertumsforschung vom 24. ­ 29. Mai 1994 in Hanau ins Leben gerufen. Dort zeigten die in der Sektion II mit dem Thema »Neue.

Wärmebehälter - bei Amazon

Impressum. Keramik nach Fund aus Haithabu. Keramik nach Fund aus Birka. Wikingerzeitliche Keramik von weiteren Fundplätzen. Merowingerzeitliche Keramik. Hochmittelalterliche Keramik. Spätmittelalterliche Keramik. Keramik durch dieEpochen. Rekonstruktionen archäologischer Funde und zeitgenössische Keramik In dem 1995 erschienen Die früh- bis spätmittelalterliche Keramik von Emden von Henning Stilke lässt sich symptomatisch die Problematik des Fundmaterials nachvollziehen. Die Ergebnisse Stilkes sollen hier, stark verkürzt, als Einführung wieder gegeben werden Als Folge bleiben unscheinbar aussehende Wandscherben sowie auch spätmittelalterliche bis neuzeitliche Keramik - welche dem Scherbenschleier zuzuordnen ist - auf dem Acker zurück. Aber gerade eine konsequente und gute Dokumentation dieser Warenarten kann den Archäologen wichtige Aussagen hinsichtlich möglicher Veränderungen in den Landnutzungsstrategien und somit der Siedlungsentwicklung geben

Die Burg Wahlmich – Funde – Keramik | Archäologisches

Die Bedeutung von Münzfunden für die Datierung mittelalterlicher Keramik. In: T. Albrecht / A. Sander-Berke (Hrsg.): Festschrift für Peter Berghaus (Münster 1989) 107-113. Die Spinnwirtel der spätsächsischen Siedlung Warendorf, Kr. Warendorf Die spätmittelalterliche Keramik, Hernalser Hauptstraße 59-63 Autorin: Ingeborg Gaisbauer Die Keramik aus den spätmittelalterlichen Befunden (Gruben 111 , 115 , 116 , 121/133 und Planierschicht 73 ) sowie der Gefäßdeponierungen 1-4 zeigt in einem sehr guten Erhaltungszustand das formale Spektrum und die Gefäßentwicklung im 14./15 - Andrea Popp, Spätmittelalterliche Gebrauchskeramik aus Bamberg. Funde aus der Alten Hofhaltung und aus einer Töpferei am Sand. (Mag.; Bamberg 1992) - Ingo Wolf: Hochmittelalterliche Keramik vom Bamberger Domberg.(Mag.; Bamberg 1995) - Elisabeth Braunreuther, Ein frühneuzeitlicher Keramikkomplex vom Bamberger Domberg.(Mag.; Bamberg 1996 Werner Endres, Spätmittelalterliche-frühneuzeitliche Keramikfragmente aus dem Erdstall in Au. Gemeinde Pempfling, Oberpfalz, in: Der Erdstall 13 (1987), S. 71-92. Werner Endres, Straubinger Keramik um1600 - der Fundkomplex vorm obern tor. Vorbericht 5: Oxidierend gebrannte Waren aus Objekt 1, in: Jahresbericht des Historischen Vereins für Straubing und Umgebung 88 (1987), S. 177-228 Magnus Wintergerst, Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main, Bd. 18,1, (Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt) Frankfurt am Main 2002. Bianca Zürner, Die Vorspessartware. Typologie, Chronologie und Kontext am Beispiel der Burg Wahlmich bei Waldaschaff. (masch. Masterarbeit), Freiburg i. Br. 201

Große Auswahl an ‪Keramik- - Keramik-

Spätmittelalterliche Kerami

Spätmittelalterliche Keramik aus Quedlinburg / Tobias Gärtner . Beteiligte Personen: Gärtner, Tobias, 1973- [VerfasserIn] Medienart: Artikel Erschienen: 2018 . Enthalten in: Harz-Zeitschrift - 70(2018), Seite 11-34. Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main Teilband 1: Text und Tafeln Teilband 2: Katalog: 2002: ISBN 3-88270-343-1: 17: Wenzel, Carsten Die Stadtbefestigung von NIDA-Heddernheim: 2000: ISBN 3-88270-339-3: 16: Scholz, Markus Graffiti auf römischen Tongefässen aus NIDA-Heddernheim: 1999: ISBN 3-88270-335-0: 15: Biegert, Susann Provenienz und Typologie der Funde aus dem Garten des Lutherhauses - Volker Demuth, Früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus einer großen ländlichen Siedlung des 8. bis 14. Jahrhunderts im nördlichen Harzvorland. Archäologische Funde aus der Wüstung Marsleben bei Quedlinburg - Ralf Kluttig-Altmann, Schatzkammer-Inventur. Die elektronische Erfassung mittelalterlicher und. Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main. Lieferstatus: Lieferbar: Sprache: deutsch: ISBN: 978-3-7954-2789-4: 28,00 EUR. Egon Wamers, Fritz Backhaus. Synagogen, Mikwen, Siedlungen. Jüdisches Alltagsleben im Lichte neuer Archäologischer Funde. Lieferstatus: Lieferbar: Sprache: deutsch: ISBN: 978-3-7954-2790- : 25,00 EUR. Peter Fasold. Die Bestattungsplätze.

villafunde

Keramik-Symposium 19.9. bis 23.9.2016 Keramik als Handelsgut Andrzej Kowalczyk, Das spätmittelalterliche und neuzeitliche Steinzeug der Ausgrabungen aus Polen 16:00 Uhr Bernd Liesen/Tanja Potthoff, Technische und handelsgeschichtliche Untersuchungen zur spätmittelalterlichen Keramikproduktion in Xanten (Medieval pottery production at Xanten, Germany: Chemical and Mineralogical Analysis. hung früh- und spätmittelalterliche Keramik. Es handelt sich u.a. um 3 muschel-grusgemagerte Wandungsscherben aus dem frühen Mittelalter und 1 sandgema-gerte Randscherbe aus dem späten Mittelalter. Bereits 1893 wurden die ersten Funde von der Wurt bekannt, und in den 1930er Jahren sammelte O. Rink gro-ße Mengen früh- bis spätmittelalterlicher Keramik, die eine Siedlungsdauer vom 9. bis. Regina Smolnik (Hrsg.), Keramik in Mitteldeutschland - Stand der Forschung und Perspektiven. 41. Internationales Hafnereisymposium des Arbeitskreises für Keramikforschung in Dresden, Deutschland, vom 21. September bis 27. September 2008 Veröffentlichungen des Landesamtes für Archäologie, Band 57. 484 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen, 21,5 x 30 cm, gebunden (Dresden 2012. Matthias Maluck: Die spätmittelalterliche Keramik vom Domplatz in Hamburg; Gert Hatz: Münzfunde der Domplatzgrabungen in Hamburg (1980-1987) Ralf Busch: Kleinfunde aus Metall; Fritz-Rudolf Averdieck: Botanischer Beitrag zur Grabung der Gruft 7 im ehemaligen Hamburger Dom; Informationen: Autoren: Ralf Busch, Ole Harck, Maren Weidner u. a. Herausgeber: Ralf Busch und Ole Harck ISBN: 3-529.

Hoch- und spätmittelalterliche Keramik von Wintergerst, Magnus - Jetzt online bestellen portofrei schnell zuverlässig kein Mindestbestellwert individuelle Rechnung 20 Millionen Tite Niedrige Preise, Riesen-Auswahl. Kostenlose Lieferung möglic Die Keramik aus den spätmittelalterlichen Befunden (Gruben 111, 115, 116, 121/133 und Planierschicht 73) sowie der Gefäßdeponierungen 1-4 zeigt in einem sehr guten Erhaltungszustand das formale Spektrum und die Gefäßentwicklung im 14./15. Jahrhundert bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts Siegburger Steinzeug ist eine keramische Warenart, die im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit im rheinländischen Töpferort Siegburg-Aulgasse produziert wurde. Die Siegburger Gefäßkeramik wurde im 14. bis 17. Jahrhundert in großen Mengen in ganz Europa gehandelt und gilt neben ihrer kunstgeschichtlichen Bedeutung als wichtiger Marker bei der Datierung archäologischer Fundstellen aus dieser Zeit. Sie ist eine der dominierenden Warenarten unter dem Deutschen Steinzeug

Archäologie Wintergerst - Publikationen

Die jüngere Drehscheibenware deckt das gesamte spätmittelalterliche Formenspektrum (Abb. 1) ab. Der Karnisrand, welcher typisch für diese spätmittelalterliche Keramik ist, breitet sich von Bayern nach Südwestdeutschland aus, wo er erst im 15 Früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus einer großen ländlichen Siedlung des 8.-14. Jahrhunderts im nördlichen Harzvorland. Archäologische Funde aus der Wüstung Marsleben bei Quedlinburg, in: Smolnik, Regina (Hrsg.): Keramik i Die spätmittelalterliche Keramik im Pfalzmuseum Forchheim Löw, Luitgard In: Ritter, Burgen und Dörfer : mittelalterliches Leben in Stadt und Land ; Sonderausstellung zum 650. Todestag Konrads II. von Schlüsselberg, Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld, Pfalzmuseum Forchheim, Burg Waischenfeld vom 16. Mai bis 28. Oktober 1997. Tüchersfeld : 1997. Details Professorship/Faculty: Medieval. Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main : 1 Text und Tafeln / Magnus Wintergerst. PPN (Katalog-ID): 356864235 Personen: Wintergerst, Magnus [VerfasserIn]. Auf der Grabungsfläche ließen sich zahlreiche Reste von Gruben feststellen, in deren Verfüllung spätmittelalterliche Keramik vorgefunden wurde. Vier Gruben (Schnitt 2 und 4) lagen auf dem ehemaligen Grundstück des Hauses Hernalser Hauptstraße 63 (ursprünglich Bauparzelle 29), weitere Gruben (Schnitt 3) auf jenem des Hauses Hernalser Hauptstraße 61 (ursprünglich Bauparzelle 28)

Die spätmittelalterliche Keramik von Magdeburg (G. Neumann). Autorreferat: Phil. Diss. Jena 1970: Friedrich-Schiller-Universität, Philosophische Fakultät. Die spätmittelalterliche Keramik von Magdeburg. Ethnographisch-Archäologische Zeitschrift 12, 1971, 571-581. 1976. Müller, Detlef: Die ur- und frühgeschichtliche Besiedlung des Gothaer Landes volKeR demuth, Früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus einer großen ländlichen Siedlung des 8. bis 14. Jahrhunderts Jahrhunderts im nördlichen Harzvorland Untersuchungen zur spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Gefässkeramik aus Basel (Materialhefte zur Archäologie in Basel 15), Basel 1999. Aktuelles Über un Rezension zu: Magnus Wintergerst: Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main. (Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt 18). Frankfurt/Main 2002

spätmittelalterliche Keramik für dein Reenactmen

1981. 8° (21 x 20,5 cm). Illustrierte Orig.-Broschur. [Softcover / Paperback]. 126 Seiten. Mit zahlreichen Abbildungen der Funde auf 29 Tafeln. Minimale Lage Torsten Kempke: Slawische Keramik vom Hamburger Domplatz. Maren Weidner: Mittelalterliche Funde vom Bischofsturm in der Hamburger Altstadt. Matthias Maluck: Die spätmittelalterliche Keramik vom Domplatz in Hamburg. Gert Hatz: Münzfunde der Domplatzgrabungen in Hamburg (1980-1987) Ralf Busch: Kleinfunde aus Metall Wegen der anhaltend großen Nachfrage wird jetzt Stamms seit Langem vergriffenes Werk als unveränderter Nachdruck zusammen mit der neuen Bearbeitung der hoch- und spätmittelalterlichen Keramik aus Frankfurt durch Magnus Wintergerst der Fachwelt neu zugänglich gemacht Die Grabungsfläche lag innerhalb des durch Altfunde umrissenen Töpfereibezirks, in dem zwischen dem späten 13. Jahrhundert und der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts Keramik (Irdenware und Steinzeug) produziert wurde. Die Erzeugnisse ähneln der bekannteren Siegburger Keramik des entsprechenden Zeithorizontes. Die Brühler Produktion ist im Vergleich dazu bisher kaum erforscht Aus dem reichen Fundus des Museums bereiten die Projektpartner aus Zittau eine Ausstellung zur spätmittelalterlichen Geschichte der Stadt und dem Sechsstädtebund vor. Eröffnung: 21. Juli 2021. Versteckt in den Wäldern . Über 60 slawische Burgwälle findet man noch in der sächsischen und polnischen Oberlausitz. Meist sind sie heute von Bäumen bewachsen und in Vergessenheit geraten.

View Academics in Spätmittelalterliche Keramik on Academia.edu. Enter the email address you signed up with and we'll email you a reset link L. Grunwald, Keramik aus den Tuffbergwerken im Krufter Bachtal. In: H. Schaaff, Antike Tuffbergwerke am Laacher See-Vulkan. Monographien des Römisch-Germanischen Zentralmuseums 107 = Vulkanpark-Forschungen 11 (Mainz 2015) 215-233. L. Grunwald, Die spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramikproduktion in Mayen in der Eifel. In: S. Glaser.

Die spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramikproduktion in Mayen in der Eifel Inhalt 77 Herbert Böhmer Qualitätszeichen auf Graphit-Keramik des 15. und 16. Jahrhunderts 84 Michaela Hermann Keramik aus zwei renaissancezeitlichen Massen - funden in Augsburg -ein erster Überblick 97 Ralf Kluttig-Altmann Zieglerdeckel aus Wittenberg und Einbeck. Ziegeleiprodukte abseits von Baukeramik. VOLKERDEMUTH,Früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus einer großen ländlichen Siedlung des 8. bis 14. Jahrhunderts Jahrhunderts im nördlichen Harzvorland Früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus dem südlichen nordfriesischen Marschengebiet und Wattenmeer. von: Stephan, Hans-Georg 1950- Ort/Verlag/Jahr: (2005) Norderhever-Projekt : von: Stümpel, Heinz-Josef Ort/Verlag/Jahr: (2002) Norderhever-Projekt : von: Müller-Wille, Michael. Schiermeyer, Thilo: Untersuchungen zur lokalen und importierten hoch- bis spätmittelalterlichen Keramik in Luxemburg. Jockenhövel: Schlicksbier, Gregor: Die Keramik von Liebenau. (Die Keramik des sächsischen Gräberfeldes bei Liebenau, Kreis Nienburg, Weser (Oldenburg 2003)) Capell Abb. 3: Spätmittelalterliche Keramik aus der Burg von Szeged. 7-5: Ofenaufsätze . Abb. 4: Spätmittelalterliche Keramik aus der Burg von Szeged. 1: Ofenaufsatz, auf der Rückseite die Jahreszahl 1567; 2: Ein Aufsatz, der in den 1950er Jahren aus der Burg von Szeged in das Museum geliefert wurde. Abb. 5: Die Jahreszahl 1567 auf der Rückseite eines der in der Burg von Szeged vorgekommenen.

Hoch-und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main / Magnus Wintergerst. Mit einem Beitr. von Herbert Hagn. VerfasserIn: Wintergerst, Magnus *1961-* Sonst. Personen: Hagn, Herbert. Sprache/n: Deutsch. Veröffentlichungsangabe: Frankfurt am Main : Archäologisches Museum, 20XX. Schriftenreihe: Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt ; 18. Anmerkung: Rezension. Die spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramik des Elbe-Weser-Mündungsgebietes. Ein Beitrag zur Methodik kulturgeschichtlicher Keramikforschung 1993-1996 Archäologe am Westfälischen Museum für Archäologie-Amt für Bodendenkmalpflege in Münster. 1996-1997 Historiker am Südsauerlandland-Museum in Attendorn. seit 1997 Historiker und Numismatiker am Stadtmuseum Münster. Yves Hoffmann, Landesamt für Archäologie Sachsen, Abteilung II Department, Department Member. Studies Mittelalterliche Geschichte, Medieval Archaeology, and Stadtgeschichte * Karin Kühtreiber, Früh- und hochmittelalterliche Keramik - Spätmittelalterliche Keramik. In: Christian Gugl, Silvia Radbauer und Michaela Kronberger, mit einem Beitrag von Karin Kühtreiber, Die Canabae von Carnuntum II. Archäologische und GIS-analytische Auswertung der Oberflächensurveys 2009-2010. Der Römische Limes in Österreich 48, Wien 2015, 214-216, Taf. 1-2. Online Edition. http://e-book.fwf.ac.at/o:60 Martina Bundszus, Eine spätmittelalterliche Schîssgruob. Die Grabung auf dem Gelände des Evangelischen Krankenhauses. In: Denkmalpflege in Regensburg 5/1994. Regensburg 1997, S. 56-63. Hermann Dannheimer, Keramik des Mittelalters aus Bayern. Beiträge zur Volkstumsforschung 21. Kallmünz 1973

Artikel | Stadtarchäologie Wien

Keramik ist eines der ältesten Handwerke der Menschheit. Bei fast allen archäologischen Ausgrabungen geben Keramikfunde detaillierte Informationen über die Lebensgewohnheiten der Menschen. Speziell in der rheinischen Gegend, in der ich lebe, hat sich in den vergangenen Jahrhunderten eine einzigartige Töpfertradition entwickelt. Das Rheinland war seit dem Neolithikum Heimat keramischer. Spätmittelalterliche Taufkessel der Erzgießerfamilie Klinghe in Ostfriesland / Haiduck, Hermann. - In: Emder Jahrbuch für historische Landeskunde Ostfrieslands, Bd. 94 (2014), S.19-30 6. Die früh- bis spätmittelalterliche Keramik von Emden / Stilke, Henning. - In: Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet, Bd. 22 (1995), S. 15. September 2010 bis 31. Juli 2011 »Noli me tangere!« 4. Jahresausstellung »Berühre mich nicht« oder »Halte mich nicht fest«, zwei Lesarten des im Johannes-Evangelium über-lieferten Satzes (Joh. 20,17), den der auferstan-dene Christus an Maria Magdalena richtet, bilden den Ausgangspunkt der neuen Jahresausstellung, mit der wir Bedingungen in der Begegnung von Menschen befragen. 2002 Dissertation im Fach Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit über Spätmittelalterliche und frühneuzeitliche Keramik aus Oberfranken, 2003 - 2006 post-doc-Stipendiatin an der Universität Bamberg mit einem deutsch-schwedischen Forschungsprojekt über die Interpretation bronzezeitlicher Felsbilder Skandinaviens in der Laienforschung der 1920er und 1930er Jahre.

Der Reformator Martin Luther scheint aus einer wohlhabenden Familie zu stammen. Das ergaben Ausgrabungen unter seinem Elternhaus in Mansfeld. Dabei wurden unter anderem spätmittelalterliche Keramik, Kochtöpfe und Krüge gefunden. Umfängliche Speisereste spiegeln nicht nur die Ernährungsgewohnheiten der Familie wider, sondern auch ihren. Die gefundene Keramik entspricht der Keramikzusammensetzung anderer westfälischer Städte des 14. und 15. Jahrhunderts. Auch an der Stubengasse wurden vornehmlich Kochgefäße aus blaugrauer, hart gebrannter Irdenware genutzt. Großformatige Schalen, innen glasierte Fettfänger, Grapen sowie Deckel zeugen von einer zunehmenden Formen vielfalt des Geschirrs im spätmittelalterlichen Haushalt. Techniken und Entwürfe islamischer Keramik wurden Ende des 12. Jahrhunderts von den Mauren als Hispano-Moresque-Ware nach Spanien gebracht. Von dort aus beeinflussten sie die spätmittelalterliche Keramik im übrigen Spanien und Europa unter dem Namen Majolika. Spanische Handwerker aus Talavera de la Reina (Kastilien, Spanien) haben die Kunstform übernommen und ergänzt. Weitere italienische Einflüsse wurden einbezogen, als sich das Handwerk in Spanien weiterentwickelte, und Gilden wurden. Spätmittelalterliche Keramik aus Quedlinburg. Harz-Zeitschrift 70, 2018, 11-34. Stadtarchäologie in Quedlinburg. Archäologie in Sachsen-Anhalt 9, 2018, 75-82. Quedlinburg - Zur Genese eines königlichen Zentralorts. Germania 95, 2017, 145-180. Archäologische Quellen zur Entwicklung von Stadt und Stift Quedlinburg vom 10. bis zum 13. Jahrhundert. In: S. Freund/Th. Labusiak (Hrsg.), Das. PPN (Katalog-ID): 191563102 Medienart: Zeitschriften-/Reihenband: Erschienen

Der Klosterberg – Funde: Flasche | Archäologisches

Menü öffnen/schliessen . Universitätsbibliothek Leipzig Universitätsbibliothek Leipzig . Recherche . E-Ressourcen in der »Corona-Krise« Katalog-Informatio Die spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramik des Elbe-Weser-Mündungsgebietes: Ein Beitrag zur Kulturgeschichte der Keramik (Dissertation) von Thier , Bernd In: Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet , Bd. 20.199 Die früh- bis spätmittelalterliche Keramik von Emden in: Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet | 1995 von Stilke, H Die früh- bis spätmittelalterliche Keramik von Emden 22(1995), Seite 9-200 von Stilke, Henning in: Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebie Spätmittelalterliche Hellebarde aus Karbonstahl, welches sehr massiv verarbeitet wurde. Diese Hellebarde wurde nach Vorlagen aus England gefertigt. Die Seitenflügel sind ca. 3-4mm dick, der Vierkantspitz ist an der Schaftaufnahme 15mm dick. Die Schaftaufnahme hat 2 Löcher. Details: Länge: ca. 58 cm Breite: ca. 22cm Durchmesser Schaft: ca 3,2 c

Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main: Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt am Main 18/2: Wintergerst, Magnus - ISBN 978379542788 Archäologie und Geschichte des hoch- und spätmittelalterlichen Landesausbau im Friaul - Rolle und Entwicklung der Burg Cucagna und ihrer Ausstattung im Nordosten Italiens von Holger Grönwald ist lizenziert unter einer Creative Commons CC BY-NC-SA 4.0 Namensnennung - Nicht kommerziell, Weitergabe unter gleichen Bedingunge

Ilja Frenzel Mittelalterkeramik Über mic

Thier, Bernd, Die spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramik des Elbe-Wesermündungsgebietes. Ein Beitrag zur Kulturgeschichte der Keramik. Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet 20, Oldenburg 1993, 168-172. nächstes Objekt; Übersicht: Objektgruppe Keramik; zur vorher aufgerufenen Seite zurück; zum Seitenanfan Riesenauswahl an Markenqualität. Folge Deiner Leidenschaft bei eBay! Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay. Finde ‪Keramik-‬ Die Keramik im spätmittelalterlichen Kreuzgang C. Bernard Im spätmittelalterlichen Kreuzgang wurden annähernd 40 kg Scherben gefunden, die sich unter verschiedenen Gesichtspunkten untersuchen lassen. Es lassen sich teilweise daraus die Formen der ehemaligen Gefäße rekonstruieren, die Aussagen zur zeitlichen Stellung, zur Gefäßfunktion und zur Verbreitung der Form ermöglichen. Die. Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main. Die überaus verdienstvolle Arbeit von Magnus Wintergerst stellt in chronologischer Hinsicht die Fortsetzung von Stamms Spätrömische und frühmittelalterliche Keramik der Altstadt Frankfurt am Main dar. Damit ist für Frankfurt und das Untermaingebiet die umfangreichste und wichtigste archäologische Fundgattung von der Spätantike bis zum augehenden Mittelalter wissenschaftlich erschlossen.

Siegburger Steinzeug - Wikipedi

Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main: Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt am Main 18/1: Wintergerst, Magnus - ISBN 978379542787 Spätmittelalterliche Keramik: 1 Items found. M. Wehmer, Keramik Am übergang Vom Spätmittelalter Zur Frühen Neuzeit. Ein überblick Zur Entwicklung Der Gefäßformen Und Warenarten In Nordhausen Während Des 15. Und 16. Jahrhunderts. Beiträge Zur Geschichte Aus Stadt Und Landkreis Nordhausen 40, 2015, 212-245. M. Wehmer, Keramik Am übergang Vom Spätmittelalter Zur Frühen Neuzeit. Ein. Keramik aus dem 16. Jahrhundert. Hobbyarchiologe Hans Freudenberger entdeckte in einer Tiefe von ca. 20 - 30 cm etliche Keramikscherben. Bei den meisten handelt es sich um Grautonware. Diese ist. Steinzeugkrüge Böse Männer tragen Bart . Diese drei Steinzeugkrüge aus dem 16. Jahrhundert stammen wohl aus Müllgruben neben Manufakturen im Köln / Frechener Raum und im Aachen / Raerener Raum

Keramik durch die Epochen. 3.5K likes. Keramik Repliken verschiedener Epochen. https://www.facebook.com/anna.stadler.50 Ein ähnlicher Befund wurde für spätmittelalterliche Wölbäcker im Eichsfeld festgestellt, die von einem singulären Niederschlagsereignis im 14. Jahrhundert verändert wurden, wobei hier eine Datierung des erodierten Materials über spätmittelalterliche Keramik plausibel gemacht werden konnte In seiner Verfüllung fanden sich spätmittelalterliche Keramik, Holzreste und Tierknochen. Eine Abdeckung aus Querhölzern und darauf längs liegenden Holzbohlen war zwar stark verrottet und kollabiert, aber immer noch gut erkennbar. Die dendrochronologische Untersuchung eines der Hölzer ergab ein Fälldatum von 1207 n.Chr. +/- 10 Jahre Früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus einer großen ländlichen Siedlung des 8. bis 14. Jahrhunderts im nördlichen Harzvorland: Archäologische Funde aus der Wüstung Marsleben bei Quedlinburg Demuth, Volker Spannende, informative Bücher sind ein toller Zeitvertreib. Bei bücher.de kaufen Sie dieses Buch portofrei: Spätmittelalterliche Keramik aus Regensburg. Neufunde in Prebrunn. [Von Werner

Die spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramik des Elbe

Bücher Online Shop: Wintergerst, M: Hoch- und spätmittelalterliche Keramik von Magnus Wintergerst bei Weltbild bestellen und von der kostenlosen Lieferung profitieren Wie bei annähernd allen spätmittelalterlichen und neuzeitlichen Fundkomplexen in Baden-Württemberg, in Bayern, im Elsass, in der Pfalz und in Südhessen stammt sie aus einem ganzen Konvolut gleichartig gestalteter Keramik WERNER ENDRES und V EIT LOERS, Spätmittelalterliche Keramik aus Regensburg — Neufunde in Prebrunn, Regensburg: Buchverlag der Mittelbayerischen Zeitung, 1981. 126 Seiten, 49 Abb., 29 Tafeln mit den Zeichnungen zu 228 Fundstücken. Die Erforschung des Mittelalters auf archäologischem W ege ist erst seit etwa zwei Jahrzehnten üblich und in ihrer Bedeutung erkannt. Zu welchen Ergebnissen. Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main (Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt am Main, Band 18) | Wintergerst, Magnus | ISBN: 9783795427870 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon Die spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramik des Elbe-Weser-Mündungsgebietes. Ein Beitrag zur Methodik kulturgeschichtlicher Keramikforschung. [Heiko Steuer] 1993. Gedruckt: Die spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramik des Elbe-Weser-Mündungsgebietes. Ein Beitrag zur Kulturgeschichte Keramik. Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet 20, 1993 (1994)

Arbeitsgemeinschaft »Spätmittelalterliche Keramik im Rhein

  1. L. Grunwald, Keramische Luxuswaren aus den spätmittelalterlichen Töpfereien von Mayen (Lkr. Mayen-Koblenz). Anmerkungen zu Werkstätten und zwei Krugfragmenten mit anthropomorphen Verzierungen. Archäologisches Korrespondenzblatt 45/1, 2015, 137-151. L. Grunwald, Une céramique à destination du marché européen. La production de céramique médiévale de Mayen dans l'Eifel (Allemagne). In: F. Thuilier / É. Louis (Hrsg.), Tourner autour du pot... Les ateliers de potiers médiévaux du.
  2. Spätmittelalterliche Ansiedlung Alt-Wartenburg in der Nähe von Allenstein ausgegraben Keramik einheimischer Tradition zeigt die Verbindung der Stadtbewohner im ländlichen, noch prussisch geprägten Umfeld hin. Einige der jetzt in Magdeburg ausgestellten Exponate aus Alt-Wartenburg wurden erst im August dieses Jahres gefunden. Die Bewohner des Städtchens hatten Mitte des 14.
  3. Stümpel, Heinz-Josef, Nordhever-Projekt 2. früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus dem südlichen nordfriesischen Marschengebiet und Wattenmeer. Offa-Bücher, Band 81, Neumünster 2002. In: Germania 83, 2005, 205-207. Werner Endres, Straubinger Renaissancekeramik. Mit Beiträgen von Stefan Maier und Johannes Prammer. Sonderausstellung Gäubodenmuseum Straubing, 17. November 2005 bis 19.
  4. Heinz-Josef Stümpel, Früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus dem südlichen nordfriesischen Marschengebiet und Wattenmeer, Studien zur Küstenarchäologie Schleswig-Holsteins, Serie C: Norderhever-Projekt, Band 2, Wachholtz-Verlag Neumünster 2002 (Offa-Bücher Band 81, hg. V. Alfred Haffner / Michael Müller-Wille), in: Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte 74, 2005, 282-285.
  5. Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main von Wintergerst , Magnus ; Archäologisches Museum Frankfurt Frankfurt am Main : Archäolog. Museum, 200
  6. Neben slawischen Gefäßen produzierte die Grabung in Forchheim-Burk auch spätmittelalterliche Keramik, worunter sich einige recht große Gefäße befinden. Das gezeigte Beispiel ist ein Doppelhenkeltopf aus hart gebrannter helltoniger Ware, die - als Minderheit des Komplexes - mit einer Engobenbemalung versehen ist. Diese Keramik wird in das 15. Jahrhundert datiert. Ein Bestand des.

Zu Verkaufen - keramik-durch-die-epochen

Spätmittelalterliche Befunde und Funde (14. - 15. Jh.) 9 Hochmittelalterliche Scherbenschüttung (12. Jh.) Im Fass Bef. Nr. 195 lagen neben gewöhnlicher zerscherbter Keramik eine gut erhaltene Vase Arnstädter Fayence und ein Teller mit Malhornbemalung. Krug mit Applikation Abraham und Isaak Spielsteine mit Murmel und Miniaturtopf Teller und Vase Arnstädter Fayence Auswahl der. Spätmittelalterliche Töpferware von einigen Wallburgen aus der Umgebung von Kutina und Garešnica. 166 T. SEKELJ IVANČAN, T. TKALČEC, KASNOSREDNJOVJEKOVNA STOLNA KERAMIKA IZ OKOLICE KUTINE I GAREŠNICE, Pril. Inst. arheol. Zagrebu, 19/2002., str. 165.-194. na situaciju na terenu. Razlučuje dva, odnosno tri osnov-na tipa gradišta (na uzvisini, u dolini i gradišta na barovi-tom terenu. VOLKER DEMUTH, Früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus einer großen ländlichen Siedlung des 8. bis 14. Jahrhunderts im nördlichen Harzvorland. Archäologische Funde aus der Wüstung Marsleben bei Quedlinburg 349 RALF KLUTTIG-ALTMANN, Schatzkammer-Inventur. Die elektronische Erfassung mittelalterlicher und neuzeitlicher Keramikfunde am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie. Die spätmittelalterliche Keramik vom Turm-, Schloss- und Pletschenberg in Lebus, Lkr. Märkisch-Oderland Stoll, Hans-Joachim. (2012) - In: Veröffentlichungen zur brandenburgischen Landesarchäologie vol. 46 (2012) p. 181-21 Geomagnetism, Spätmittelalter, Prospektion, Magnetometer, Wüstung, and 7 more Spätmittelalterliche Keramik, Wüstungsforschung, Geophysikalische Prospektion, Geophysik, Schönderling, Bad Kissingen a Turmburg Download (.pdf) • Verborgen unter den Mauern der Veste - vorgeschichtliche Siedlungsspuren auf dem Festungsberg und dem Fürwitz in Coburg. Jahrb. Cob. Landesstift. 2018 (Coburg 2019.

Keramik als Hilfsmittel zur absoluten Datierung Das

  1. Der heutige Besucher läuft auf seinem Weg zur Burg einige Schritte auf diesem Wall, den hoch- und spätmittelalterliche Keramik als zur mittelalterlichen Burg gehörige Anlage ausweisen, und nimmt ihn nur als Bodenwelle im Gelände wahr. Ursprünglich trug der Wall sicherlich eine Palisade, so wurde die Zuwegung auf einem langen Abschnitt wirkungsvoll gesichert. Auffällig im Gelände ist im Südosten ein dreieckiges Plateau im Vorfeld des Abschnittswalles, von dem aus die Verteidiger der.
  2. Die spätmittelalterliche Keramik von Magdeburg von Stoll, Hans-Joachim. 1971 . Merken Merken. 2. Die spätmittelalterliche Keramik vom Turm-, Schloss- und Pletschenberg in Lebus, Lkr. Märkisch-Oderland.
  3. Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Klosteranlage tom Roden von Röber, Ralph Verlag: Bonn, Habelt; Bibliotheken: UHH. 1990.
Burg Rothehof - Denkmalatlas und Objektportal des

Keramik - scherben, steine, wüstunge

  1. Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main. 1, Text und Tafeln . by Wintergerst, Magnus 2002 . Add to book bag Remove from book bag. Add to favourites. Saved in: Holdings Uni Bonn. result_checkbox_label . 2 Book. Hoch- und spätmittelalterliche Keramik aus der Altstadt Frankfurt am Main.
  2. Einige spätmittelalterliche Fundamente waren auf kleineren Findlings- und Flintknollenlagen in Kalkmörtel verlegt. Der aus Findlingen errichtete, in Bremen für die Zeit um 1200 als steenkamer bekannte Steinwerktyp deutet sich jedoch nur indirekt an der Langenstraße an. Hier fanden sich konzentriert unter der Südwestecke des ehemaligen Leffers-Gebäudes zahlreiche aus dem.
  3. - Die spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramikproduktion in Mayen in der Eifel - Qualitätszeichen auf Graphit-Keramik des 15. und 16. Jahrhunderts - Keramik aus zwei renaissancezeitlichen Massenfunden in Augsburg - ein erster Überblick - Zieglerdeckel aus Wittenberg und Einbeck. Ziegeleiprodukte abseits von Baukerami
  4. Objektgruppe Keramik Harte graue Irdenware Mehrpassgefäße. FO: An den Brodbänken 3 harte graue Irdenware, H. 14,5 cm; 15-16 cm 14./15. Jahrhundert . Im Zuge des Kaufhausneubaus 1993 wurde auf den Grundstück An den Brodbänken 3 neben einigen Gruben auch eine Kloake untersucht. In der Kloake fanden sich neben neuzeitlicher Keramik auch mittelalterliche Gefäße, die in Lüneburg.
  5. Spätmittelalterliche und neuzeitliche Keramik, Steinzeug, Steingut und Blumentöpfe. Spätmittelalterliche und neuzeitliche Ofenkeramik. Knöpfe. Spinnwirtel. Prähistorische Keramik. Fundzeichnungen für diverse Publikationen Amt für Denkmalpflege und Archäologie Zug, seit 2000 < > Eva Kläui Illustration Ankerstrasse 25 8004 Zürich T. +41 78 660 83 39.
  6. Spätmittelalterliche Keramikfunde aus dem Quelltrichter der Blautopfhöhle (7524/34) in Blaubeuren von Rainer Straub Mitt. Verb. dt. Höhlen- u. Karstforsch. 48 ( 1 ) 18 - 19 München 2002 Abb. 2: Fundposition im Quelltrichter des Blautopfes Fundgruppe 4 Fundgruppe 1-3. 19 Alter und Typus Die meisten Einzelscherben konnten durch den Verfasser zu mehreren Gefäßen zusammengesetzt werden. Aus.
  7. Hoch - und spätmittelalterliche Häuptlingsburg, Wirdum: Jülicher Stadtmauer in der Schloßstraße: Keramik - Siegburger Proto-Steinzeug : Keramik - Speicherer Steinzeug des Mittelalters : Keramik aus der Bauzeit des Kölner Domchores im Vergleich : Keramik aus Nienover und die mittelalterliche Töpferei im Solling und Reinhardswal

Raute Keramik Höhe Kaffeetasse #Regensburg Hashtag. und einen Durchmesser Keramik Die Tasse Mit dem gleichen auch T-Shirts, Swearshirts, wird bei uns Kaffee Tasse ist Höhe von 9,5cm (Regensburger Domstiftung, Band Die farbige Kathedrale: Stadt-Tasse Städte-Kaffeetasse Lokalpatriotismus Regensburg - Einfach Tasse Kaffeetasse Becher. Informationen und rechtliche ca. 300 ml, die geilste Stadt. Eisenfunde der spätmittelalterlichen Waldglashütte Bodenfelde, Weserbergland . Die Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg führt seit dem Jahr 2012 eine Lehr- und Forschungsgrabung in der Gemeinde Bodenfelde, einige Kilometer nördlich von Göttingen durch. Im Zuge dieser Grabungen wird eine spätmittelalterliche Waldglashütte erforscht und es konnten zahlreiche Keramik-, Glas- und. Heft 5: Die Stadt Halle - Vom karolingischen Grenzkastell zur spätmittelalterlichen Bürgerstadt. Verlag Beier und Beran - Archäologischer Fachverlag. Wir drucken und vertreiben archäologische und heimatgeschichtliche Fachliteratur. 037603/3688. Anmelden. Benutzername oder E-Mail * Passwort * Angemeldet bleiben Anmelden. Passwort vergessen? Neues Kundenkonto anlegen. 0 0,00 € Es. 1. enth. Werk zugl.: Kiel, Univ., Diss., 1992 u.d.T.: Stilke, Henning: Die früh- bis spätmittelalterliche Keramik von Emden und 4. enth. Werk zugl. BASE DESCRIPTION. Search.

  • Korsch Verlag Bauernkalender 2021.
  • Jonglierbälle DECATHLON.
  • Uni Ranking Jura 2020.
  • Navy Seal Deutsch.
  • Gefährliche Fahrer melden.
  • Stadt Gifhorn Telefon.
  • Kündigung anfechten Frist.
  • Millionäre USA.
  • Die Begegnung Schiller Interpretation.
  • Photoshop 2020 Kreis ausschneiden.
  • HTML input formatieren.
  • Levi's Name Aussprache.
  • Reißverschluss in fertiges Kissen einnähen.
  • Neuer eu ratspräsident.
  • Drago Blutfaust Donnerklaue.
  • Stipendien Baden Württemberg.
  • Walbusch Lederjacken Schwarz.
  • Anatomie Rettungsdienst.
  • Artikel Italienisch Aufbau.
  • Panama Airport Corona.
  • 1 Euro Geschenke Kinder.
  • Auswärtiges Amt Werderscher Markt.
  • Rotwurst kaufen.
  • Grisebach Dürer.
  • Musiker finden app.
  • Grundangel Test.
  • Aktenzahl Strafverfügung.
  • Adriainsel Kroatien 3 Buchstaben.
  • Walschwanzflosse.
  • Panigale V4 R top speed.
  • Reuter Badshop Schweiz.
  • Thuja reisen.
  • Icebreaker Fragen Date.
  • Fräser Diamantbeschichtet.
  • Arthrose spirituelle Bedeutung.
  • S9 MHL fähig.
  • Strudla sa pekmezom od sipka.
  • Trinken Synonym lustig.
  • Agnes Peter Stamm text.
  • Flachkabel an Wand befestigen.
  • VCP OCF.